Dress for Success: Seriöse Outfits fürs Büro

0 Kommentare

Irgendwer Schlaues hat mal gesagt: Don’t dress for the job you have, dress for the job you want. Egal, ob es sich um den ersten Job nach dem Studium oder nach der Ausbildung handelt oder ob es eine berufliche Veränderung sein soll. Das richtige Outfit fürs Büro will mit Bedacht gewählt werden. Schließlich kann man nie gut genug angezogen sein. Und, was soll’s, wenn man leicht overdressed zum Vorstellungsgespräch erscheint? Lieber zu gut angezogen, als zu schlecht. Denn das beweist immerhin, dass man sich von seiner besten Seite präsentieren möchte. Und das wiederum signalisiert den Willen, den Wunschjob auch wirklich zu ergattern.

Der Dresscode im Job ist alles

Dass man mode- und trendbewusst ist, braucht man auch beim Jobinterview nicht zu verstecken. All-time-classics wie knielange Röcke mit Blazern brauchen nicht aus der letzten oder vorletzten Saison zu stammen, um seriös und korrekt zu wirken. Dabei muss es nicht unbedingt schwarz-weiß sein. Unter dem karierten Blazer darf es ruhig auch eine Bluse oder ein Hemd in auffälliger Trendfarbe sein, die sich in einzelnen Elementen der Schuhe, im Gürtel oder bei der Handtasche wiederfinden. Knallige Farben oder Animal-Prints, wie sie im Herbst 2018 angesagt sind, dürfen sein, aber sollten für ein Vorstellungsgespräch oder im Büro allgemein dezent und zurückhaltend eingesetzt werden. Andere Modetrends aus der Herbstkollektion 2018 hingegen können getrost großzügig gewählt werden. Tweed und Cord, etwa, sind wie gemacht, um wie aus dem Ei gepellt, aber dennoch seriös und gleichzeitig trendbewusst im Büro oder zum Jobinterview zu erscheinen.

Beispiele für tolle Business-Outfits aus Tweed

Tweed haftete lange Zeit ein etwas angestaubtes Image an. Man verband damit eher konservative Looks und etwas saure Mienen. Das ist seit und im Herbst 2018 ganz anders. Sein seriöses Image wird Tweed-Stoff zwar nie wirklich los werden. Aber das möchte man im Büro, wo man mit Kompetenz glänzen will, ja auch gar nicht. Bieder muss ein toller Blazer aus Tweed aber trotzdem nicht wirken. Das beweisen diese trendigen Beispiele sehr gut:

Auf Taille geschnitten und in einem modischen Dunkellila gehalten, lässt sich dieser Tweed-Blazer hervorragend mit einem dunklen, knielangen Rock oder schicken Hosen kombinieren. Ein Bluse darunter darf gerne in kräftiger Farbe gehalten sein. Der Farbton des Blazers ist wie gemacht dafür, sich in der Handtasche oder den Schuhen wiederzufinden, ohne aufdringlich zu wirken.

Kein Problem damit, herauszustechen? Dann ist dieser Blazer aus Tweed perfekt. Das Rot der Jacke ist voll im Trend, ihr Schnitt gleichzeitig elegant und weiblich. Kombinierbar ist der Tweed-Blazer wahlweise mit einem Rock in der gleichen Farbe und aus dem gleichen Stoff. Aber durchaus auch mit diversen Brauntönen und selbstverständlich mit schwarzen oder weißen Blusen, Shirts, Röcken und Hosen. Super ist bei diesem Blazer, dass er auch zu schicken Jeans durchaus seriös wirkt.

Dieser Mantel ist ein absolut trendiges Teil, das einerseits Eleganz ausstrahlt. Andererseits aber nicht die Kompetenz untergräbt, die man beim Jobinterview vermitteln möchte. Die Farbe liegt im Trend, aber ohne dabei aufdringlich zu sein. Das Outfit unter dem Mantel darf gern ein paar Nuancen heller ausfallen, aber auch grüne und violette Teile lassen sich hervorragend dazu kombinieren.

Cord ist wie gemacht für einen trendig-seriösen Auftritt im Büro

Wer sich für ein Cord-Outfit zum Vorstellungsgespräch oder fürs Büro entscheidet, sollte darauf achten, dass Cord umso eleganter wirkt, je feiner er gerippt ist. Umgekehrt gilt, je weniger Rippen, desto biederer und konservativer wirken Jacke, Hose und Rock aus diesem Stoff. Ein Business-Outfit aus Cord für modebewusste Tussis sollte darum mindestens aus Trenkercord bestehen. Dieser hat 10 bis 25 Rippen. Besser noch ist Genua- bzw. Manchestercord. Dieser ist noch feiner gerippt. Finger weg heißt es hingegen bei Kabelcord im Büro! Hier sind unsre Tipps:

Seine dunkle Farbe verschafft diesem Cord-Blazer ein seriöses Image. Die knallig-roten Patches an den Ellbogen sind hingegen wie gemacht dafür, sich in der Bluse oder im Hemd unter dem Blazer wiederzufinden! Gern darf auch die Handtasche ein, zwei Elemente im gleichen Rotton aufweisen. Wer beim Shirt lieber auf zurückhaltende Farben setzt, kann den Rotton etwa im Gürtel wieder aufgreifen. Der Blazer passt zur dazugehörigen Cord-Hose ebenso gut, wie zu einem passend ausgesuchten Rock im gleichen Farbton.

Eine Kombination, wie gemacht für einen stilvollen Auftritt im Büro, ist dieses Outfit. Der moosgrüne Ton harmoniert sowohl mit dem Material, als auch mit der angesagten Farbpalette für den Herbst 2018. Für die Bluse dazu darf gern zu Ockerfarben gegriffen werden, aber auch violette Nuancen oder gar Rot kann hervorragend darunter getragen werden. Durch mutigere Farben für Shirts und Blusen, sowie Accessoires, wird das Business-Kostum aus Cord aufgepeppt und bekommt einen modernen Anstrich.

Dieser Rock besticht im Vorstellungsgespräch durch Tragekomfort, adäquate Länge und eine todschicke, modische Farbe. Je nach Arbeitsumgebung, kann hierzu super eine lilafarbene Strumpfhose kombiniert werden. Aber auch zu anderen Grüntönen, etwa dem im Herbst 2018 angesagten Olivgrün, passt dieser hellgrüne Cord-Rock sehr gut. Eventuell lässt sich dazu auch ein Schal im Schlangenprint tragen – das sollte aber nur bei entsprechendem Wetter gemacht werden. Sonst wirkt es zu erzwungen. Ach so: Natürlich passen auch gedecktere Farben zu diesem tollen Cord-Rock. Das macht ihn super flexibel und anpassbar für Jobinterviews und Meetings in jeder Branche.

Foto von www.chicomendes.it

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.