Sommerkleider – 5 Trends und Tipps für den Sommer

0 Kommentare

Der Sommer ist definitiv die beste Jahreszeit, um mit dem eigenen Style zu spielen und sich auszuprobieren. Weil aber Zwiebellook in der heißesten Zeit des Jahres eher unvorteilhaft ist, sollte der eigene Style schon aussagekräftig sein. Und ein Sommerkleid bildet da eine hervorragende Ausgangsbasis – besonders die angesagten Trendkleider 2020, die dank draufgängerischen Mustern von floralen über fruchtigen bis hin zu Polka-Dot-Designs, mit geradem oder rechteckigem Ausschnitt, Hüftgürteln und tailliertem Schnitt, sowie auch schon mal Puffärmelchen definitiv ein Statement setzen. Wer den wohl bislang ungewöhnlichsten Sommer der letzten Jahrzehnte trotz aller Widrigkeiten also stilvoll und trendy begehen möchte, kann sich von diesen Sommerkleider-Trends inspirieren oder direkt zu einer virtuellen Shoppingtour verführen lassen:

Sommerkleider mit Gürtel für mehr Silhouette

Sommerkleider mit Gürtel, Bindegurt oder -tuch und Tunnelzug um die Hüfte sind 2020 ein echter Styletrend. Vollkommen zu Recht! Denn durch die Straffung um die Taille kann man perfekt variieren, wie sehr man seine Figur in Szene setzen möchte. Von Loose Fit bis Sanduhrenform kann so ein Gürtel alles zaubern. So unterstreichen Sommerkleider mit Gürteln die eigene Stimmung und eigenen sich vom Büro bis zum Flirt für alle Gelegenheiten.

Sommerkleider mit fließenden Stoffen und Styles

Der Wasserfallausschnitt hält trendbewussten Tussis auch im Corona-Sommer die Stange. Fließende Stoffe und Muster ergänzen den Gesamtlook perfekt, wenn man sich für ein Sommerkleid mit Wasserfallausschnitt entscheidet. Diese Kleider transportieren die Leichtigkeit des Sommers wie kaum ein anderer Kleidertrend. Und in diesen Zeiten können wir alle etwas mehr Leichtigkeit vertragen. Bonus: Raffungen oder Stickapplikationen verstärken diesen Effekt zusätzlich.

Mini, Midi, Maxi: Trägerkleider sind ideal an warmen Tagen

Es ist heiß, die Sonne brennt, da möchte man möglichst wenig Stoff an der Haut und im besten Fall auch ein möglichst unkompliziertes an- und ausziehen gewährleistet wissen. Die Lösung aller hitzigen Sommerstoffprobleme ist das: Trägerkleid! Und wenn dann, wie bei diesen Modellen, die Farbe noch eine gewisse Leichtigkeit und das perfekte Sommersonnen-Feeling versprüht ist die Hitze doch gleich um einiges leichter zu ertragen!

Puffärmel als sommerliche Hingucker

Zum Date, an der Strandbar, beim Shopping und ja, sogar im Büro: Puffärmel sorgen garantiert für einen Blickfang. Wer’s etwas dezenter möchte, kann auf leichte Langarmkleider zurückgreifen, damit fällt der gepuffte Stoff nicht ganz so stark auf. Puffärmel können alles sein: süß und niedlich bis elegant und seriös. Darum sind die gerafften Ärmel ein Trend, der 2020 vollkommen berechtigter Weise aus keinem sommerlichen Kleiderschrank wegzudenken ist, wie diese Beispiele bestens beweisen.

Sommerkleider im Babydoll-Style

Babydolls haben Hochkonjunktur. Klar, immerhin fallen die kurzen Sommerkleider oft so weit, dass sie nicht bei Höchsttemperaturen an der Haut kleben und dank des üblicher Weise im Minikleid gehaltenen Styles, reduzieren sie den Stoff am Körper zusätzlich. Weniger Gewicht, mehr Bewegungsfreiheit. Sommerkleider im Babydoll-Style sind ideale Begleiter durch die nächsten Wochen.


Foto von Vika Fleisher von Unsplash

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.