Ohrringe: Groß, auffällig, extravagant ist im Trend

0 Kommentare

Die Fashionindustrie überschlägt sich fast. Das Trendaccessoire schlechthin sind Ohrringe. Aber nicht einfach irgendwelche. Das geflügelte Wort Statement-Ohrringe macht die Runde. Dabei übertrumpfen sich die ausgefallenen Designs gegenseitig. Längst sind es nicht mehr nur Creolen, die bis auf die Schultern reichen. Im Gegenteil. Je abstrakter die Form, je ausgefallener das Material desto besser. Und natürlich will so schicker Schmuck auch richtig in Szene gesetzt werden.

Große Ohrringe müssen nicht immer schwer sein

Nur weil ein Statement-Ohrring groß ist, muss er nicht unbequem und schwer sein. Die Designer wissen sich zu helfen. Und so ist der Ohrring-Trend 2018 auch eine Innovation des Materials. Statt auf vergleichsweise schwere Edelmetalle zu setzen, bestehen die Ohrringe in Übergröße aus leichten Werkstoffen. Quasten aus Stoff oder Troddeln aus Perlenfäden etwa. Aber auch Federn und Häkeleien sind ein absoluter Eye-Catcher.

Aber nicht nur die Materialien machen die Statement-Ohrringe zum Schmuck-Highlight 2018. Es ist vor allem seine Tragbarkeit, die das Schmuck-Highlight 2018 so erfolgreich macht. Denn dank der komfortablen Materialien, kann man auch den größten Ohrring den ganzen Tag über tragen, ohne, dass er am Ohr zu schwer wird. So wird man der außergewöhnlichen Formen und Designs nicht müde und kann sie im Büro und in der Freizeit gleichermaßen inszenieren.

So trägt man die Statement-Ohrringe am besten

Die angesagten XXL-Ohrringe brauchen Raum. Nein, sie fordern ihn sogar ein. In knalligen Farben und einzigartigen Formen baumeln sie zwischen Ohr und Schulterblatt, umrahmen den Hals, leiten den Blick ins Gesicht. Das bedeutet aber auch, dass sie nicht hinter langen Haaren verschwinden dürfen. Also eignen sich Kurzhaarfrisuren perfekt, um Statement-Ohrringe in Szene zu setzen. Alternativ passt ein wuscheliger, tief sitzender Dutt zu diesem Ohrschmuck.

Ein weiteres No-go ist zu auffälliges Make-up oder zu dominanter Halsschmuck. Mit einer großen Halskette, etwa, wirkt der Oberkörper schnell zu überladen. Das Make-up sollte zurückhaltend ausfallen, eventuell findet sich die dominante Farbe des Ohrrings in Lidschatten oder dem Lipgloss wieder. Mehr sollte es aber auch nicht sein. Sonst ist es einfach zu viel des Guten und das raubt den Statement-Ohrringen die Wirkkraft.

Das gleiche gilt auch für das Outfit. Rote XXL-Ohrringe mit Troddeln zu einem ebenso knallig roten Oberteil geht einfach nicht. Stattdessen sollte man bei Ohrschmuck in auffälliger Größe und Farbe auf dezente Nuancen bei Oberteil und Hose oder Kleid setzen. Der rote Ohrschmuck setzt etwa einen schönen Kontrast zu einem Leinenkleid in heller Farbe. Der Rotton darf sich dann in Nagellack, Schuhen, Handtasche und eventuell einem schmalen Gürtel oder Armreif wiederfinden.

Bei den Statement-Ohrringen gilt: Lasst den Ohrschmuck für sich sprechen.

Fotos von www.limelace.co.uk

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.