Romantisch und verspielt: Das perfekte Valentinstag-Outfit

0 Kommentare

Es muss ja nicht immer gleich das ganz große Geschütz sein, das man zu einem romantischen Anlass zu zweit auffährt. Aber ein bisschen kokettieren ist immer erlaubt! Und welcher Tag im Jahr eignet sich besser für einen schicken Look, als der Tag der Verliebten: Valentinstag.
Ob man diesen Tag als Frischverliebte begeht und turtelt was das Zeug hält. Oder ob man diesen Tag nutzt, um seiner Beziehung einen besondere Anlass zu schenken. Vielleicht fällt ja zufällig sogar der Jahrestag auf den Valentinstag? Gründe gibt es genug. Nun fehlt nur noch das passende Outfit. Wer nicht zu dick auftragen will, sollte sich am Valentinstag an einem verspielt romantischen Look versuchen.

Die wichtigsten Anhaltspunkte für ein gekonnt romantisch verspieltes Outfit

Das Hauptaugenmerk ist bei diesem Look der Gesamteindruck: Ist das Dekolletee zu tief, der Absatz zu hoch, das Make-up zu dramatisch und die Farbe des Kleides zu grell, dann ist aus der Prinzessinnenoptik im Handumdrehen ein gar nicht so züchtiger Vamp geworden.
Natürlich hat auch der Vamp-Look seine Daseinsberechtigung. Aber … alles zu seiner Zeit. Und ein romantischer Tag verlangt nach einem romantischen Auftritt. Darum also, sollte man diese paar Punkte beim Styling für den Valentinstag beachten:

Die Farbe

Statt ein knallrotes Kleid auszusuchen, sollte man sich beim Outfit lieber an gedeckteren, pastelligeren Farben orientieren. Wer auf ein farbliches Highlight nicht verzichten möchte, kann die Highheels mit einer etwas auffälligeren Farbe inszenieren. Dabei müssen es nicht gleich die zitronengelben Pumps sein. Es können auch farblich passende Absatzschuhe sein, die mit einer großen, goldenen Schnalle oder einem anderen, farbig abgesetzten Schmuckelement verziert sind.
Farbe darf hingegen auf die Lippen und die Nägel. Auch gern als Kontrastfarbe zu Kleid und Schuhen.

Die Körperbetonung

Natürlich darf das Kleid am Valentinstag den Kurven schmeicheln. Keine Tussi muss beim verspielt romantischen Outfit auf das eng anliegende Lieblingsstück verzichten. Auch gegen einen Schlitz am Bein ist nichts einzuwenden – im Gegenteil. Er macht das Gehen ja bisweilen auch einfacher. Doch wie wäre es diesem Tag anlässlich mal mit etwas Hochgeschlossenerem? Immerhin ist immer noch Februar. Da spricht nichts gegen ein langes Strickkleid mit Rollkragen.
Auch das Prinzip „weniger ist mehr“ kann sehr verführerisch sein und harmoniert perfekt mit einem verspielten Valentinslook.

Das Make-up

Lange glatte Haare dürfen zum Valentinstag gern ein Mal in weichen Engelslocken das Gesicht umspielen. Dezenter Schmuck und ein Make-up im angesagten Nude-Look – eventuell mit einem kleinen Farbhighlight, etwa erdbeerroten Lippenstift oder lila Nagellack, je nachdem, was farblich zum Kleid passt – machen den verspielt romantischen Look zum Valentinstag perfekt. Alles, was nicht zu aufdringlich ist, nicht zu aggressiv, trägt zu einem perfekt gelungenen Outfit bei.
Gar nicht blass und langweilig: Zarte Farben, weiche Formen und schicke Stoffe lassen den verspielten Look romantisch und verträumt wirken.

Tipps für das Valentins-Outfit

Natürlich muss mitnichten alles Ton in Ton gestaltet sein, damit Design, Farbe und Make-up eine romantische Gesamtkomposition ergeben. Farblich absetzen dürfen sich zum Beispiel die nicht alltäglich designten Pumps oder die Handtasche und die Jacke! Auch ein Gürtel in einer kontrastierenden Farbe kann dieses Highlight setzen und den Valentinslook komplettieren.
Das Kontrastprogramm kann übrigens auch auf die Materialien angewandt werden. Wenn das Kleid mit Spitzen und Rüschen oder sanften Mustern gestaltet ist, darf der Mantel gern dunkel ausfallen und der Stoff etwas gröber gewählt werden. Und die Tasche und Schuhe im Lack-Look glänzen, während das Kleid eine matte Tonalität und Haptik aufweist.
So verführerisch kann nämlich auch ein verspielt romantischer Valentinslook sein!

Foto von www.hendrikkawaage.com

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.