Stylisch, warm und trocken durch den Herbst

0 Kommentare

Der Herbst ist eine launische Jahreszeit. Einerseits bietet er die letzten angenehmen Sonnenstunden des Jahres, die man einwandfrei im Freien genießen kann. Andererseits können Wind und Regen in der Übergangszeit eine echte Herausforderung darstellen. Vor allem für das richtige Outfit im Herbst. Was zieht man bloß an, wenn sich das Wetter so wechsel- und sprunghaft gestaltet? Ein paar grundlegende Tipps bringen trendbewusste Tussis stylisch, warm und trocken durch den Herbst.

How to dress im Herbst

Es ist ein offenes Geheimnis, dass der auch als Zwiebellook bekannte Lagenlook ein Schlüsselelement herbstlicher Outfits ist. In warmen Momenten kann man getrost ablegen, was im kühlen Herbstwind vor dem Frösteln schützt und es in kälteren Stunden oder bei Regen problemlos wieder überziehen.

Ein weiterer Tipp für herbsttaugliche Kleidung sind Funktionsoberteile und -hosen. Dabei darf ruhig zu schicken Modellen gegriffen werden. Man braucht ja nicht aussehen, als würde man jeden Moment mit dem Joggen loslegen, nur weil funktionale Kleidungsstücke den Herbst erträglich machen. Hosen, die sich per Reißverschluss in kurze oder lange Hosen verwandeln lassen, je nachdem, wie es Wetter und Temperaturen gerade verlangen. Auch Oberteile mit abnehmbaren Ärmeln sind längst erhältlich.

Was im Herbst unverzichtbar ist, sind Kleidungsstücke, die schon von Design wegen wie gemacht sind für diese Jahreszeit, weil sie den Mittelweg gefunden haben zwischen langer und kurzer Kleidung. Dazu zählen etwa Long Sleeves. Die sind ein herbstlicher Klassiker. Leichter T-Shirt-Stoff gepaart mit langen Ärmeln macht den Herbst einfach erträglicher. Dazu ein cooler Maxirock, der zwar luftig ist, aber die Beine nicht dem launischen Wetter des Herbstes aussetzt. Eine dünne Strumpfhose drunter und es lässt sich echt gut aushalten.

Extratipp: Unbedingtes trendunabhängiges It-Piece stellt in jedem Herbst der Poncho dar. Mit Kapuzen versehen, schützen die vor Wind und Regen, während sie gleichzeitig maximale Arm- und Bewegungsfreiheit gewährleisten.

Herbsttaugliches Material

Nicht nur die Wahl der richtigen Kleidungsstücke helfen dabei, die feucht-kühle Jahreszeit zwischen Sommer und Winter gut zu überstehen. Auch der Griff zu passendem Material hält warm und wohlig. Am besten entscheidet man sich für Kleidung aus Wolle. Die Vorteile von Wolle liegen darin, dass sie als reines Naturprodukt wärmeregulierende Eigenschaften besitzen. Genau das richtige, also, für den Herbst. Gestrickte Mäntel und Jacken und Oberteile mit großen Maschen sind nicht nur ein Fashiontrend in der Herbst-/Wintersaison 2019, sondern bieten den idealen Mix aus wärmenden Material und leichtem Design.

Welche Schuhe im Herbst?

Schuhe im Herbst sind ein heikles Thema. Der Frühherbst lässt es auf jeden Fall zu, High Heels zu tragen. Die fallenden Blätter in Kombination mit dem regnerischen Wetter allerdings machen Straßen und Gehsteige sehr rutschig. Egal, also, ob High Heel oder nicht: Die richtigen Schuhe im Herbst sollten am besten mit rutschfesten Sohlen versehen sein. So kommt man auch mit hohen Hacken in Übergangsstiefeln und Pumps stil- und trittsicher durch den Herbst.

Wer zu kalten Füßen neigt, darf seine High Heels auch mit Stulpen kombinieren. Alternativ gibt es auch schicke Übergangsschuhe, die durch spezielle Fütterung gepaart mit atmungsaktivem Obermaterial für trockene, warme Füße sorgen.

Übrigens: ob Stulpen oder gefütterte Herbstschuhe — auch an den Füßen kann Wolle ihr volles Potential entfalten.


Fotos von Jakob Owens on Unsplash

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.